3 Minuten Lesezeit
11 Jan
11Jan

Wir alle kennen diese Meldung: "Fehler 404 - Seite nicht gefunden". 

Sie erscheint, wenn du zum Beispiel eine Seite oder einen Blogbeitrag gelöscht hast, ohne den "Link" zu aktualisieren. 

Vor allem, wenn du deine Website mit dem CMS WordPress erstellst, gibt es so viele Dinge, die zu erledigen sind, dass die Erstellung einer 404-Site oft in Vergessenheit gerÀt oder verschoben wird.

Dabei bietet sie dir Möglichkeiten fĂŒr deine Kunden:


1. Steigerung der Konversation

Eine schnelle Steigerung deiner Konversation ist möglich, wenn du deine Fehlerseite pflegst. 

Eine gut gepflegte Fehlerseite bietet eine Chance, um aus verlorenen Besuchern treue Kunden zu machen. Hier sind einige Beispiele:

  • FĂŒge auf der 404-Seite eine Suchfunktion hinzu, damit Besucher nach Inhalten suchen können, die sie interessieren. Wenn sie etwas finden, was ihren BedĂŒrfnissen entspricht, werden sie möglicherweise lĂ€nger auf deiner Website bleiben und dich als zuverlĂ€ssige Quelle in Erinnerung behalten.
  • Biete Alternativen an, indem du Links zu Ă€hnlichen oder verwandten Inhalten auf deiner Website bereitstellst. So können Besucher möglicherweise immer noch finden, was sie suchen, und du verhinderst, dass sie aufgeben und deine Website verlassen.
  • FĂŒge ein Kontaktformular oder einen Button hinzu, um Besucher dazu zu ermutigen, dich zu kontaktieren, wenn sie Hilfe benötigen oder Feedback geben möchten. Wenn du auf ihre Anfragen reagierst, fĂŒhlst du dich vielleicht persönlich angesprochen und sie werden sich wahrscheinlich besser mit dir und deiner Website verbunden fĂŒhlen.


2. Warum solltest du eine 404-Fehlerseite pflegen?

Wenn Besucher nicht finden, wonach sie suchen, kann das dazu fĂŒhren, dass sie deine Website verlassen und nicht wiederkommen. 

Das kann sich negativ auf dein Publikum und deine Markenbekanntheit auswirken. Es ist wichtig, deine Links zu pflegen, um sicherzustellen, dass sie korrekt und aktuell sind. 

Wenn du Inhalte löschst oder Änderungen an der Linkstruktur vornimmst, kann dies dazu fĂŒhren, dass Besucher auf eine 404-Fehlerseite geleitet werden. 

Eine individuell gestaltete 404-Seite kann helfen, die Situation zu verbessern. 

Indem du eine ansprechende und informative 404-Seite bereitstellst, kannst du den Besuchern helfen, ihre gewĂŒnschten Inhalte zu finden und möglicherweise dazu beitragen, dass sie auf deiner Website bleiben und zurĂŒckkehren.

Daher ist es wichtig, regelmĂ€ssig deine Links und Inhalte zu ĂŒberprĂŒfen, um sicherzustellen, dass alles korrekt und aktuell ist.


3. Die hÀufigsten Fehlermeldungen

Ich liste fĂŒr dich gleich die meist vorkommenden Fehlermeldungen auf.

Redirects / Weiterleitungen


  • 301 = eine permanente Umleitung der URL-Adresse
  • 302 = die URL wird gefunden aber ist temporĂ€r weitergeleitet oder verschoben
  • 307 = eine temporĂ€re Umleitung
  • 403 = verbotene Seite, eine Seite mit Passwort oder nicht crawlbar
  • 404 = diese Seite existiert nicht oder nicht mehr
  • 429 = zu viele Anfragen auf Ihren Server, z. B. durch DDos-Angriffe
  • Server Error
  • 500 = ein Sammelbecken fĂŒr alle schiefgelaufenen Server-Anfragen, alle Arten von Serverfehlern.
  • 502 = schlechtes Gateway, Server nicht gefunden, eventuell ist der Server ĂŒberlastet oder es gibt Netzwerkprobleme zwischen zwei Servern
  • 504 = Seite nicht vorhanden, Gateway Timeout, der Server – der als Gateway fungiert – erhĂ€lt vom Hauptserver keine Antwort.


Mit dieser Auflistung hast du jetzt Kenntnis darĂŒber, was der Fehlercode bedeutet.

404, 502, 504 - das klingt wie Geheimcodes, aber in Wirklichkeit sind es nur Fehlercodes im Internet. Denk dran, hinter jedem Fehlercode verbirgt sich ein Entwickler oder Seitenbetreiber, der alles gibt, um die Website am Laufen zu halten. 

Also sei nicht zu hart zu ihnen, wenn du auf eine Fehlerseite stösst - schliesslich kann selbst der beste Entwickler mal einen schlechten Tag haben! 

Und wer weiss, vielleicht bringt dich der Fehlercode ja zu einer völlig neuen und aufregenden Seite, die du sonst nie gefunden hĂ€ttest. 😉


4. Lösungen fĂŒr die Fehlerseite

Es ist wichtig, VerstĂ€ndnis fĂŒr deine Besucher zu zeigen und nicht anweisend zu schreiben, da sie keinen Fehler gemacht haben. Stattdessen solltest du Lösungen anbieten, um ihnen zu helfen. Hier sind einige Ideen:

  • Biete einen Link zur Homepage deiner Website an, damit Besucher zurĂŒckkehren können und vielleicht noch andere Inhalte entdecken.
  • FĂŒge ein Suchfeld hinzu, damit Besucher nach bestimmten Inhalten suchen können, die sie interessieren.
  • Gib Links zu relevanten BlogbeitrĂ€gen oder Seiten auf deiner Website an, die fĂŒr die Besucher nĂŒtzlich sein könnten.
  • Verlinke auf die Kontaktseite, um Besuchern zu ermöglichen, bei Fragen oder Problemen Kontakt mit dir aufzunehmen.
  • Gib einen Link zu deiner Facebook-Seite an, damit Besucher auf dem Laufenden bleiben und sich mit dir vernetzen können.
  • Biete ein unterhaltsames Spiel oder eine andere Art von Zeitvertreib an, um Besucher auf deiner Website zu halten.

Es gibt viele weitere Lösungsmöglichkeiten, die du anbieten kannst. Wenn du keine Lösungen bereitstellst, besteht die Gefahr, dass Besucher deine Website verlassen und nicht wiederkommen. 

Wenn es zu deinem Unternehmen und deiner Voice passt, setze dezent Humor ein, um Frustrationen abzubauen.


So wirst du die Absprungrate reduzieren.


Schreibe in „menschlicher“ Sprache und nicht im Technik-Kauderwelsch.


„Machen Sie es einfach. Machen Sie es unvergesslich. Es soll zum Anschauen einladen. Machen Sie es so, dass es mit Spass zu lesen ist.“ - Leo Burnett


5. Beispiele zu Fehlerseiten

Möchtest Du eine Seite mit mir teilen, die du gefunden hast?


Fazit 404 Fehlerseite

Die 404-Fehlerseite ein wichtiger Bestandteil deiner Website, der oft vernachlÀssigt wird.

Wenn Besucher auf eine nicht funktionierende Seite gelangen, kann das dazu fĂŒhren, dass sie frustriert sind und deine Website verlassen. 

Durch die Pflege deiner Links und die Erstellung einer individuellen 404-Seite sorgst du dafĂŒr, dass Besucher auf deiner Website bleiben und möglicherweise zu treuen Kunden werden.

Es ist wichtig, VerstĂ€ndnis fĂŒr deine Besucher zu zeigen und ihnen Lösungen anzubieten, um ihnen zu helfen. 

Eine Suchfunktion, Links zu relevanten Inhalten auf deiner Website, Kontaktinformationen und unterhaltsame Zeitvertreibe (Spiele) sind nur einige der Möglichkeiten, um die 404-Seite nĂŒtzlicher und kundenfreundlicher zu gestalten.

Insgesamt kann die 404-Seite eine Chance sein, um aus verlorenen Besuchern treue Kunden zu machen. Indem du deine Fehlerseite pflegst und Lösungen anbietest, kannst du Besucher auf deiner Website halten und ein positives Erlebnis schaffen.

Wie sieht deine 404-Seite aus?


Quelle Bilder: Eigene 404-Seiten als Bild


Kommentare
* Die E-Mail-Adresse wird nicht auf der Website veröffentlicht.